12.01.2018 / Sport / Seite 16

Götterdämmerung

Drei einstigen Dynamo-Dresden-Helden fehlt bei ihren neuen Klubs das Glück

Olaf Lynngard

Sie waren einmal Stars. Sie spielten zwar unterklassig, wurden aber als Götter gefeiert. Doch für Justin Eilers (29), Michael Hefele (27) und Marvin Stefaniak (22) ist diese erfolgreiche Zeit vorerst vorbei. Nach ihrem Wechsel in höhere Gefilde, weg von Dynamo Dresden, sind sie mehr oder weniger abgemeldet.

In den letzten Jahren entwickelte sich der Zweitligist zu einem Sprungbrett für junge, gutausgebildete Fußballer, nach einem Konzept von Sportdirektor Ralf Minge, dem Dynamo-Urgestein. Nach dem bitteren Abstieg in die Dritte Liga 2014 hatte man vor einem Scherbenhaufen gestanden, dank Minge ging man nicht weiter runter. Er schaffte es, unter finanziell widrigen Bedingungen einen jungen Kader mit Perspektive zusammenzustellen. Justin Eilers wurde von der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg losgeeist und avancierte gleich zum Torgaranten und absoluten Liebling der Kurve.

Aber Erfolg ist teuer. Topspieler konnte Minge nicht über die vereinbarten Vertrags...

Artikel-Länge: 3034 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe