12.01.2018 / Ansichten / Seite 8

Trostpreisträger des Tages: Antoni Macierewicz

Reinhard Lauterbach

Antoni Macierewicz kämpfte sichtlich mit den Tränen, als er am Dienstag mit klingendem Spiel als Verteidigungsminister verabschiedet wurde. Rein menschlich kann man das sogar verstehen: Hat er nicht subjektiv alles getan, um Polens Schild und Schwert aufzupolieren? Die Militärausgaben drastisch erhöht auf 2,5 Prozent des Sozialprodukts, mit einer »Perspektive zum Aufwuchs« auf 3 Prozent? Eine eigene Teilstreitkraft aus »patriotischen« Freiwilligen zur Verteidigung gegen Putins »grüne Männchen« aufgestellt, um dem Russen keinen Fußbreit polnischen Bodens zu überlassen? Was hat d...

Artikel-Länge: 1844 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe