12.01.2018 / Ausland / Seite 6

Hoffen auf den Durchbruch

Venezuelas Regierung und Opposition verhandeln in der Dominikanischen Republik

Modaira Rubio, Caracas

Am heutigen Freitag sollen in der Dominikanischen Republik erneut die Vertreter der venezolanischen Regierung und der Opposition sowie Vermittler aus fünf lateinamerikanischen Ländern zu Gesprächen zusammenkommen. Lange sah es so aus, als könnte diese Verhandlungsrunde einen Durchbruch bringen. Gerüchten zufolge wollten beide Seiten unter anderem einen früheren Termin für die regulär Ende des Jahres anstehenden Präsidentschaftswahlen vereinbaren. Fortschritte hatte es offenkundig bereits bei einem Treffen Mitte Dezember gegeben. Auch wenn offiziell keine Ergebnisse bekanntgegeben wurden, gilt die zu Weihnachten erfolgte Freilassung von 80 Gefangenen als Resultat dieser Gespräche. Sie waren wegen der gewaltsamen Proteste inhaftiert worden, mit denen die Opposition zwischen 2014 und 2017 versucht hatte, die gewählte Regierung von Präsident Nicolás Maduro zu stürzen.

Nicht alle Seiten sind jedoch an einem Erfolg der Gespräche interessiert. Wohl nicht zufälli...

Artikel-Länge: 3504 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe