10.01.2018 / Ausland / Seite 7

Damaskus unter Beschuss

Bewaffnete Gruppen reagieren auf Offensive der Armee mit Angriffen auf Zivilisten. Israel attackiert erneut Syrien

Karin Leukefeld, Damaskus

Am Dienstag ist die Damaszener Altstadt von mehreren Granaten getroffen worden. Die Geschosse, die unweit des vorwiegend von Christen bewohnten Viertels Bab Tuma einschlugen, wurden von bewaffneten Gruppen aus östlichen Vororten der syrischen Hauptstadt abgefeuert. Auch die Seitun-Kirche wurde getroffen. Zwei Kirchen in Bab Tuma waren bereits am Montag von einer Rakete schwer getroffen worden.

Der Beschuss ist eine Reaktion auf eine Offensive der syrischen Armee und ihrer Verbündeten: Russland, Iran und die libanesische Hisbollah. Sie gehen östlich von Damaskus und im Grenzgebiet der Provinzen Idlib und Hama gegen die verbliebenen bewaffneten Gruppen vor. Nahe der Hauptstadt gelang es den Regierungstruppen in der Nacht zu Montag, einen von der ehemals Al-Nusra-Front genannten Fatah-Al-Scham-Front und ihren Verbündeten gezogenen Belagerungsring um ein Militärdepot zu durchbrechen. Gleichzeitig konnten auch zwei Getreidemühlen unweit der Armeebasis wieder u...

Artikel-Länge: 3969 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe