Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.01.2018 / Inland / Seite 4

»Kleine Bundestagswahl«

Jahresrückblick. Heute: Nordrhein-Westfalen nach dem Regierungswechsel, Gründe für den Niedergang der SPD und die Folgen

Markus Bernhardt

Eine Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gilt gemeinhin als »kleine Bundestagswahl«. Und dies nicht ganz zu Unrecht. Vieles, was sich in der Tendenz bei der, die am 14. Mai stattfand, abgezeichnet hatte, wiederholte sich auf Bundesebene am 24. September: Es kam zu einem weiteren Rechtsruck. Nicht nur, dass die völkisch-nationalistische AfD mit 7,4 Prozent erstmals in den Düsseldorfer Landtag einzog, sie erreichte bei der Bundestagswahl ein Spitzenergebnis von 12,6 Prozent der Wählerstimmen. Gleiches gilt zudem für die neoliberale FDP, die unter ihrem mittlerweile ehemaligen NRW-Landtagsfraktionschef Christian Lindner nicht nur zu einer Art Ein-Mann-Partei avancierte, sondern – obwohl lange totgesagt – mit 10,7 Prozent auch den Wiedereinzug in den Bundestag meisterte.

Skandalminister gehalten

Der früheren NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dürfte bewusst gewesen sein, dass die Landtagswahl für sie nicht zu gewinnen war. Kraft, einst eine der wenigen H...

Artikel-Länge: 6819 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €