Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
29.12.2017 / Inland / Seite 2

Erschreckende Brutalität

1.700 Straftaten gegen Geflüchtete in der BRD in diesem Jahr dokumentiert

Obwohl erheblich weniger Asylsuchende in Deutschland leben als noch vor zwei Jahren, gibt es weiterhin täglich Pöbeleien, Einschüchterungen und brutale Gewalt gegen Geflüchtete. Am Donnerstag veröffentlichten die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl und die Amadeu-Antonio-Stiftung in Berlin eine gemeinsame Chronik fremdenfeindlicher Vorfälle in diesem Jahr. Darin sind bundesweit 1.713 Straftaten dokumentiert.

Rassistisch motivierte Gewalt bleibe mit durchschnittlich vier Delikten pro Tag gegen Schutzsuchende und ihre Unterkünfte ein »flächendeckendes Problem«, erklärten die Organisationen. Besonders erschreckend sei die »Willkür und Brutalität«, mit der vorgegangen werde. So sei kürzlich in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) ...

Artikel-Länge: 2307 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €