Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
29.12.2017 / Ausland / Seite 1

Kinder häufiger Zielscheibe

UNICEF schlägt Alarm: Kriege weltweit immer brutaler gegen die Schwächsten

Kinder in Kriegsgebieten werden weltweit immer stärker zur Zielscheibe der Konfliktparteien. Dabei missachteten die kämpfenden Parteien offensichtlich das Völkerrecht, durch das die Wehrlosesten geschützt werden sollten, sagte Manuel Fontaine, der für Nothilfe zuständige Direktor des UN-Kinderhilfswerks, am Donnerstag in New York.

Kinder würden als menschliche Schutzschilde missbraucht, getötet, verstümmelt und für den Kampf angeworben. Vergewaltigung, Zwangsverheiratung, Verschleppung und Versklavung seien in Konflikten in Irak, Syrien, Jemen, Nigeria, Südsudan und Myanmar Taktik. Viele Millionen Kinder zahlten zudem einen indirekten Preis für die Kri...

Artikel-Länge: 2071 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €