27.12.2017 / Ausland / Seite 7

Pakt mit Diktator

Perus unter Korruptionsverdacht stehender Präsident Kuczynski begnadigt Exstaatschef Fujimori, um Amtsenthebung zu entgehen

Volker Hermsdorf

Tausende Menschen haben in Peru während der Weihnachtstage gegen die Haftentlassung des Expräsidenten Alberto Fujimori protestiert. Der amtierende Staatschef Pedro Pablo Kuczynski hatte den zu 25 Jahren Gefängnis verurteilten früheren Diktator am Wochenende aus »humanitären Gründen« begnadigt. Der angeblich herzkranke Fujimori war 2007 in einem 15monatigen Prozess der Korruption, des mehrfachen Mordes, des Einsatzes von Todesschwadronen und anderer schwerer Menschenrechtsverletzungen überführt worden. Kritiker unterstellen jetzt einen »politischen Deal« des als liberal geltenden Kuczynski mit dem Fujimori-Clan.

Kurz vor der Begnadigung hatten Fujimoris Sohn Kenji und neun andere Kongressabgeordnete der rechten Oppositionspartei »Fuerza Popular« (FP) durch eine überraschende Stimmenthaltung die Amtsenthebung des Präsidenten verhindert. Kuczynski, nach seinen Initialen auch »PPK« genannt, wird vorgeworfen, mit seiner Beratungsfirma Westfield Capital von 200...

Artikel-Länge: 4565 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe