Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.12.2017 / Antifa / Seite 15

Eigene Mandantin ignoriert

Eine Nebenklägerin im NSU-Prozess entzieht ihrer Anwältin das Vertrauen, weil sie institutionellen Rassismus leugnete

Claudia Wangerin

Aysen Tasköprü, deren Bruder im Jahr 2001 in Hamburg erschossen wurde, hat als Nebenklägerin im Münchner NSU-Prozess ihrer Anwältin das Vertrauen entzogen. Nach mehr als viereinhalb Jahren Verhandlungsdauer fühle sie sich von Rechtsanwältin Angela Wierig »hintergangen und getäuscht«, berichtete die Süddeutsche Zeitung (SZ) am Montag abend online. Wierig hatte in ihrem Abschlussplädoyer vergangene Woche den mitangeklagten Neonazi Ralf Wohlleben gegen den Vorwurf der Beihilfe zum Mord verteidigt und die Auffassung vertreten, behördlicher Rassismus habe bei den Ermittlungen keine Rolle gespielt.

Der Obst- und Gemüsehändler Süleyman Tasköprü war am 27. Juni 2001 bei der Arbeit im Geschäft seiner Familie in Hamburg-Bahrenfeld erschossen worden. Obwohl er bereits das dritte Opfer einer Mordserie war, bei der jeweils dieselbe Ceska-Pistole verwendet ...

Artikel-Länge: 2666 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €