19.12.2017 / Ausland / Seite 1

Hernández zum Sieger erklärt

Weitere Proteste gegen Wahlbetrug in Honduras. Zelaya ruft Militär zum Eingreifen auf

André Scheer

Drei Wochen nach der Präsidentschaftswahl in Honduras hat das Oberste Wahlgericht (TSE) am Sonntag (Ortszeit) Amtsinhaber Juan Orlando Hernández zum Sieger der Abstimmung erklärt. In einem offiziellen Kommuniqué verkündete die Behörde, der für die Nationale Partei angetretene Hernández habe 42,95 Prozent der gültigen Stimmen erhalten, während Salvador Nasralla von der Oppositionsallianz gegen die Diktatur auf 41,42 Prozent gekommen sei.

Die Regierungsgegner wiesen die Entscheidung des TSE umgehend zurück und riefen zu weiteren Protesten auf. Der 2009 durch einen Putsch gestürzte Expräsident Manuel Zelaya, dessen Partei Libre die...

Artikel-Länge: 1998 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe