23.12.2017 / Ausland / Seite 2

Votum gegen Madrid

Katalonien: Unabhängigkeitsbewegung verteidigt absolute Mehrheit

André Scheer

Kataloniens Unabhängigkeitsbewegung hat die von der spanischen Zentralregierung erzwungenen Regionalwahlen am Donnerstag klar gewonnen und ihre absolute Mehrheit im Parlament verteidigt. Bei einer auf fast 82 Prozent gestiegenen Wahlbeteiligung konnten die »separatistischen« Parteien ihre Stimmenzahl auf mehr als zwei Millionen erhöhen. Stärkste Kraft in diesem Lager wurde die Liste des von Madrid abgesetzten Ministerpräsidenten Carles Puigdemont, »Junts per Catalunya« (Gemeinsam für Katalonien), mit 21,65 Prozent und 34 Mandaten. Knapp dahinter folgt die ERC (Republikanische Linke Kataloniens) mit 21,39 Prozent und 32 Sitzen. 2015 hatten diese Parteien gemeinsam kandidiert und so 39,59 Prozent der Stimmen bzw. 62 Mandate erreicht.

Für die 68 Sitze, die für eine Mehrheit im Parlament nötig sind, brauchen beide Parteien auch diesmal die Unterstützung der antikapitalistischen CUP (Kandidatur der Volkseinheit). Diese rutschte von...

Artikel-Länge: 2911 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe