18.12.2017 / Sport / Seite 16

Waspo isses nicht

Klaus Weise

Hannover. Es gibt sie noch, die Sportart, die in den 80ern die BRD beseelte. Zweimal wurden deren Wasserballer Europameister, 1981 und 1989 – danach war es vorbei mit der Herrlichkeit. Auch die Vereine – besser: der Verein, einzig die Wasserfreunde Spandau 04 waren seit jeher für Erfolge zuständig – brachten nichts mehr zuwege. Inzwischen sucht man die Sportart sogar im ARD-Videotext, der so ziemlich alles wiedergibt, vergeblich. Auch über das Bundesliga-Gipfeltreffen am Sonnabend war dort nichts zu finden.

Waspo Hannover, Pokalsieger der Vorsaison und Supercup-Gewinner vor Auftakt des laufenden Spieljahres, empfing den Rekordmeister Spandau 04. Verlustpunktfrei standen die beiden T...

Artikel-Länge: 2164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe