18.12.2017 / Inland / Seite 4

Leitkultur in Aktion

Azubi nach Demo gegen bayerisches »Integrationsgesetz« vor Gericht: Angeblich schlug er nach Polizisten. Richter will Entlastendes nicht sehen

Sebastian Lipp

Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung muss sich ein Aktivist der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken seit Freitag vor dem Münchner Amtsgericht verantworten. Mehrere Dutzend Menschen solidarisierten sich vor dem Justizgebäude mit ihm und nahmen an der Verhandlung teil. Als der Auszubildende vor mehr als einem Jahr gegen das sogenannte Integrationsgesetz der CSU-geführten bayerischen Staatsregierung auf die Straße gegangen war, soll er laut Staatsanwaltschaft »wenigstens dreimal« mit drei Fahnenstangen zugleich nach Polizisten geschlagen haben, als diese einen anderen Demonstrationsteilnehmer abführten. Videoaufnahmen sollen das belegen – angeblich.

»In der Akte befindet sich bisher nur von der Polizei aufbereitetes und zusammengeschnittenes Videomaterial«, kritisierte Rechtsanwältin Anna Busl. Sie verteidigt den Auszubildenden und hat deshalb bereits im Vorfeld beantragt, das gesamte ungeschnittene polizeiliche Filmmaterial zur Akte z...

Artikel-Länge: 3628 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe