16.12.2017 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Schwarzwurzeln mit Bröselbutter

Eine Pfanne und eine leere Schnapsflasche stehen auf dem Tisch. Dies ist eines der ersten Bilder von »The Night Father Christmas died« (Deutschland 2010) von Martin Schreier – einem Weihnachtsfilm der besonderen Art. Im Hintergrund sieht man einen weißhaarigen Mann (Wolfgang Packhäuser) im Unterhemd sitzen, der anfängt, sich umzuziehen. Roter Mantel mit großer Kapuze, Gürtel, Stiefel. Wer könnte das schon sein? Richtig, ein Weihnachtsmann. Natürlich nicht der Weihnachtsmann, denn der wohnt ja nicht in einer normalen Wohnung in einer deutschen Stadt, sondern irgendwo hoch im Norden am Polarkreis, jedenfalls da, wo das ganze Jahr Schnee ist. Und der hat ja auch einen Schlitten und Rentiere und Engel oder so, die ihn begleiten. Der Weihnachtsmann im Film hat nur einen Sack, mit dem er von Tür zu Tür zieht, und darum bittet, Kinder bescheren zu dürfen. Er will auch kein Geld dafür. Nur Familienanschluss. Er ist nämlich einsam.

Es gibt noch zwei weitere als We...

Artikel-Länge: 3135 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe