14.12.2017 / Inland / Seite 5

Silvester auf der Straße

168 Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen sollen Ende Dezember ihren Job verlieren. Doch sie wehren sich

Daniel Behruzi

Bei 168 Düsseldorfer Reinigungskräften und ihren Familien wird die diesjährige Silvesterparty wohl verhalten ausfallen. Zum Jahreswechsel stehen die Beschäftigten der Klüh Cleaning GmbH, die bislang für die Reinigung des Düsseldorfer Flughafens zuständig sind, auf der Straße – wenn ihnen die verantwortlichen Firmen nicht doch noch eine Perspektive bieten. Um das zu erreichen, traten die Putzkräfte am Mittwoch in den Erzwingungsstreik. Zuvor hatten sich 97,4 Prozent der in der Gebäudereinigergewerkschaft IG Bauen, Agrar, Umwelt (BAU) organisierten Beschäftigten für einen unbefristeten Arbeitskampf ausgesprochen.

Jahrelang haben die größtenteils migrantischen Reinigungskräfte am Düsseldorfer Airport für Sauberkeit gesorgt. Doch jetzt sollen sie ihren Job verlieren, weil Klüh das Reinigungsgeschäft an die Dr. Sasse AG verloren hat. Die IG BAU fordert, dass der Klüh-Konzern – der in der Region etliche weitere Objekte betreut – möglichst viele Kolleginnen und ...

Artikel-Länge: 3946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe