Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.12.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

»Sie wollen ihre Taten vertuschen«

In Honduras kämpft die Oppositionsallianz gegen mutmaßlichen Betrug. Gespräch mit Elizabeth Sierra

André Scheer

Am 26. November haben in Honduras Parlaments- und Präsidentschaftswahlen stattgefunden. Nach den offiziellen Ergebnissen hat Amtsinhaber Juan Orlando Hernández die Abstimmung gewonnen, nachdem zunächst der Kandidat der Oppositionsallianz, Salvador Nasralla, vorne gelegen hatte. Was sagen Sie dazu?

Wir als Oppositionsallianz fordern eine Neuauszählung aller Stimmen, Urne für Urne. Auch die Liberale Partei, die inzwischen ebenfalls klein geworden ist, fordert eine Neuauszählung. Sie haben dieselben Kopien der Wahlprotokolle aus den Wahllokalen, die wir auch besitzen. Angeblich sind das dieselben Ergebnisse, die auch das Oberste Wahlgericht, TSE, veröffentlicht hat. Aber die halten uns offenbar für dumm, sie glauben, dass wir keine Zahlen zusammenzählen können.

Das TSE argumentiert, dass die Ergebnisse aller Wahllokale ins Internet gestellt wurden und sie dort jeder überprüfen kann. Stimmen die auf Ihren Protokollen verzeichneten Resultate mit diesen überein...

Artikel-Länge: 5726 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €