Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
11.12.2017 / Ausland / Seite 7

Antifaschisten demonstrieren Einheit

Italien: Nach Überfällen auf Flüchtlingshelfer und Verlag protestieren Linke gegen Rechtsruck

Gerhard Feldbauer

Italien hat ein starkes antifaschistisches Zeichen gesetzt. Auf einer Kundgebung des regierenden Partito Democratico (PD) in der lombardischen Provinzhauptstadt Como gegen die Gefahr einer faschistisch-rassistischen Machtergreifung haben am Sonnabend laut der Nachrichtenagentur ANSA mehr als zehntausend Menschen teilgenommen. Auf der Tribüne nahmen Vertreter des PD, linker Parteien, des Partisanenverbandes ANPI, der Gewerkschaften und von Migranteninitiativen wie »Como ohne Grenzen« Platz.

Protest gab es bei der Kundgebung gegen die Anwesenheit von PD-Chef Matteo Renzi, der eine künftige Regierungskoalition mit dem faschistoiden ehemaligen Premierminister Silvio Berlusconi nicht ausschließt. Die Linke, die sonst in vielen Fragen uneins ist, habe sich im Antifaschismus »vereint gezeigt«, so ANSA. Die kleinbürgerliche »Fünf-Sterne-Bewegung« (M5S), entschiedene Opponentin des PD, hatte ihre Teilnahme verweigert.

Die Proteste richteten sich gegen vorangegange...

Artikel-Länge: 3530 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €