09.12.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Neue »Nachrüstung«

Arnold Schölzel

Am 8. Dezember 1987 unterzeichneten Michail Gorbatschow und Ronald Reagan, der eine als KPdSU-Generalsekretär, der andere als US-Präsident, in Washington die INF-Verträge. Die Abkürzung steht für »Intermediate-Range Nuclear Forces« – Nukleare Mittelstreckensysteme. Der Vertrag sah die Vernichtung von zwei Kategorien landgestützter Raketen beider Staaten mit einer Reichweite zwischen 500 und 1.000 Kilometern sowie zwischen 1.000 und 5.500 Kilometern vor (»doppelte Nullösung«). Bis Mai 1991 wurden fast 2.700 Raketen zerstört und damit die Kriegsgefahr in Europa stark reduziert: Die sogenannte Vorwarnzeit ist bei Mittelstreckenraketen sehr kurz.

Der INF-Vertrag ist jetzt akut in Gefahr. Nach Jahren des Hinhaltens, Täuschens und Lügens über den Aufbau eines Raketenabwehrsystems in Europa, das angeblich gegen iranische und nordkoreanische, nicht gegen russische Raketen gerichtet sei, stationieren die USA im kommenden Jahr auf der polnischen Basis Redzikowo bei...

Artikel-Länge: 3809 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe