Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Donnerstag, 4. Juni 2020, Nr. 128
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
09.12.2017 / Ausland / Seite 7

Erzwungener Wechsel

Polnische Regierungspartei PiS ersetzt Premierministerin Szydlo durch Finanzminister Morawiecki

Reinhard Lauterbach, Poznan

Die seit Wochen erwartete Kabinettsumbildung in Polen hat am Donnerstag begonnen. Das »Politische Komitee« der Regierungspartei »Recht und Gerechtigkeit« (PiS) beschloss am Abend mit großer Mehrheit, Regierungschefin Beata Szydlo durch ihren bisherigen Stellvertreter, Finanzminister Mateusz Morawiecki, zu ersetzen. Formal war die Entscheidung am Freitag vormittag noch nicht in Kraft, da die hierfür erforderliche Rücktrittserklärung Szydlos noch nicht bei Staatspräsident Andrzej Duda eingegangen war.

Das anschließende Verfahren sieht vor, dass Duda nach dem Rücktritt Szydlos, der mit dem ihres ganzen Kabinetts einhergeht, den designierten Nachfolger mit der Regierungsbildung beauftragt. Am Montag könnten Morawiecki und seine Minister vereidigt werden, am Dienstag würde er seine Regierungserklärung vortragen und am Donnerstag in seiner neuen Funktion zum EU-Gipfel nach Brüssel fliegen. Szydlo soll auch zukünftig ein Amt inne haben; die Rede ist vom Posten e...

Artikel-Länge: 4099 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €