08.12.2017 / Inland / Seite 4

Freibrief für Erdogans Agenten

Ermittlungsverfahren gegen spitzelnde Imame und türkischen Spion eingestellt

Nick Brauns

Die Bundesanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen 19 Imame des türkischen Moscheendachverbandes DITIB wegen Spionage eingestellt. Die Geistlichen standen im Verdacht, im Auftrag der türkischen Regierung Anhänger der für den Putschversuch im Juli 2016 in der Türkei verantwortlich gemachten Gülen-Bewegung ausgespäht zu haben. Gegen fünf Beschuldigte seien die Ermittlungen wegen mangelndem Tatverdacht eingestellt worden, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Mittwoch mit. Sieben weitere Imame hätten Deutschland verlassen und hielten sich an einem »unbekannten Ort« auf, so dass gegen sie wegen Verfahrenshindernissen nicht weiter ermittelt werden könne.

Tatsächlich war das Verfahren erst eingeleitet worden, nachdem sich die zuvor durch die Bundesregierung gewarnten Imame rechtzeitig den Ermittlungsbehörden hatten entziehen konnten. Ebenfalls eingestellt wurde ein von der Staatsanwaltshaft Hamburg gegen eine...

Artikel-Länge: 2864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe