07.12.2017 / Medien / Seite 15

Heer der Löschagenten

Youtube stellt 10.000 Zensoren ein – AGB und Algorithmus ersetzen Rechte

Anselm Lenz

Als »CEO von Youtube«, verkündete die Konzernmanagerin Susan Wojcicki am Montag im kalifornischen San Bruno, »habe ich gesehen, wie unsere offene Plattform eine Kraft der Kreativität war«. Mit der Offenheit ist es nun vorbei, »Schöpferisches« darf künftig nicht gefährlich sein. Für die Entscheidungsfindung wird das Portal für Internetvideos nach eigenen Angaben demnächst über 10.000 Zensoren beschäftigen, die die Schnipsel auf »Irreführung, Manipulation, Belästigung und Schädigung« überprüfen.

Doch damit nicht genug: »Wir haben in eine mächtige neue Maschine investiert – eine lernende Technologie –, die die Bemühungen der menschlichen Moderatoren dabei unterstützt, Videos und Kommentare zu löschen, die unseren Geschäftsbedingungen zuwiderlaufen«, führte Wojcicki weiter aus. Schon seit Juni 2017 seien damit »über 150.000 Videos« entfernt worden. Bereits jetzt würden 98 Prozent der problematisierten Inhalte von »automatisiert lernenden Algorithmen« erkannt ...

Artikel-Länge: 3539 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe