06.12.2017 / Sport / Seite 16

Gegen die Statistik

Her mit den Fernschüssen: Warum der FC Burnley in der Premier League aktuell so gut ist

Rouven Ahl

Kennen Sie den FC Burnley? Der sorgt in dieser Premier-League-Saison bei Statistikern für Stirnrunzeln. Schaut man sich nämlich die nackten Zahlen an, müsste das bisherige Überraschungsteam aus dem Nordwesten Englands in der Tabelle um einiges tiefer plaziert sein: Statt dessen belegt man derzeit Platz sieben, obwohl man am Wochenende 0:1 bei Leicester City verloren hat.

Was lässt die Statistiker so verzweifeln? Nun, es ist das, was sie nicht nachweisen können. Oder wie der Statistikexperte Chris Anderson es in der Times formuliert: »Viele für Statistik gebrauchte Modelle haben vor allem damit Probleme, die Zusammenarbeit von Mannschaften in einer Zahl auszudrücken. Und das ist eben, was Burnley besonders auszeichnet: die Zusammenarbeit als Mannschaft.«

Der Saisonstart ließ für das Team von Trainer Sean Dyche Schlimmstes befürchten. In der vorigen Spielzeit holte Burnley, das nach langer Durststrecke überhaupt erst wieder seit 2014 erstklassig kickt, die ...

Artikel-Länge: 3463 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe