06.12.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

Unkalkulierbares Risiko

Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt protestierte am Dienstag gegen erneute Abschiebungen nach Afghanistan:

Angesichts der am 7. und 8. Dezember tagenden Innenministerkonferenz plädiert AWO-Vorstandsmitglied Brigitte Döcker: »Unter den aktuellen Umständen darf die Bundesrepublik keine weiteren Abschiebungen nach Afghanistan oder Rückführungen nach Syrien durchführen. Die AWO fordert einen verantwortungsvolleren Umgang mit den schutzsuchenden Menschen (…).« Eine Abschiebung nach Afghanistan geht im Hinblick auf die landesweit zunehmend eskalierende Gewalt mit unkalkulierbaren Risiken für die Betroffenen einher.

Zur Diskussion über die »Konzeption einer linken Flüchtlings- und Einwanderungsgesetzgebung« am vergangenen Sonntag im Linke-Bundesvorstand erklärten die Mitglieder des Gremiums Ali Al-Dailami, Judith Benda, Arne Brix, Harri Grünberg, Claudia Haydt, Andrej Hunko, Franziska Riekewald und Johanna Scheringer-Wright:

Das Wesen eines Einwanderungsgese...

Artikel-Länge: 3198 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe