Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.12.2017 / Inland / Seite 4

Innenminister stockt Rückkehrprämien auf

Für Flüchtlinge, die sich ihr Asylrecht abkaufen lassen, bietet de Maizière Sachleistungen bis 6.000 Euro

Kristian Stemmler

Um Flüchtlinge loszuwerden, ist dem geschäftsführenden Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) offenbar jedes Mittel recht. Zum 1. Dezember hat sein Ministerium die Unterstützung für Asylbewerber aufgestockt, die »freiwillig« in ihre Heimat zurückgehen. Wie Medien am Sonntag berichteten, soll es für Rückkehrer, die Mittel aus dem bereits am 1. Februar gestarteten Programm »Starthilfe plus« bekommen, zusätzliche Sachleistungen geben, etwa für die Miete, für Bau- und Renovierungsarbeiten oder eine Küchenausstattung.

Asylbewerber könnten bis zum 28. Februar derartige Sachleistungen beantragen, Familien im Wert von bis zu 3.000 Euro, Einzelpersonen im Wert von bis zu 1.000 Euro. Damit bietet der deutsche Staat Familien jetzt statt der 3.000 Euro, die sie bei »Starthilfe plus« bekommen, bis zu 6.000 Euro, wenn sie sich ihr Recht auf Asyl abkaufen lassen. Antragsberechtigt sind Flüchtlinge aus mehr als 40 Ländern, darunter Syrien, Irak und die Türkei. Die ...

Artikel-Länge: 3543 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €