02.12.2017 / Abgeschrieben / Seite 8

Höcke vorgeführt

Das »Zentrum für politische Schönheit« (ZPS) veröffentlichte am Freitag Details zu seiner »zehnmonatigen Überwachungsarbeit« rund um den AfD-Politiker Björn Höcke:

Das Zentrum für politische Schönheit hat heute mit der Veröffentlichung eines Youtube-Videos Einblick in die »zehnmonatige Überwachung« des Rechtsextremisten Björn Höcke gegeben. Höcke, der sich als Opfer einer »terroristischen Vereinigung« sieht, hat in Wahrheit den Großteil der über ihn veröffentlichten und auf der Webseite verwendeten Informationen selbst über soziale Medien veröffentlicht. Das Zentrum für politische Schönheit hat dieses Profil seit zehn Monaten überwacht und dort veröffentlichte Posts analysiert und zugehörige Standorte nachrecherchiert.

»Mit einer aufwendigen Filmproduktion«, so Stefan Pelzer, Eskalationsbeauftragter des ZPS, »bei der auf die Präsentation von billigstem Überwachungsspielzeug und lächerlichen Kostümen gesetzt wurde, schaffte es das ZPS überraschenderweise, ...

Artikel-Länge: 3283 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe