04.12.2017 / Inland / Seite 5

Überwacht und gestresst

Gesundheitsreport: Digitalisierung führt zu Arbeitsverdichtung und mehr Kontrolle im Betrieb

Johannes Supe

Mit dem »BKK Gesundheitsreport 2017«, einer von den Betriebskrankenkassen herausgegebenen 465seitigen Studie, ist es wie mit vielen derartigen Papieren: Die interessantesten Daten sind in den hinteren Kapiteln versteckt, die nicht zum Themenschwerpunkt der Untersuchung gehören und die zu lesen kaum ein Journalist Zeit hat. So findet sich etwa auf Seite 202 ein Passus, mit dem sich das Zustandekommen »blutiger«, also zu früher Entlassungen von Patienten aus den Kliniken recht gut erklären lässt. Dort heißt es: »Bemühungen um kürzere Liegezeiten haben lange vor Einführung des Klassifikationssystems der diagnosebezogenen Fallgruppen (Diagnosis Related Groups, DRG) in den Jahren 2003/2004 eingesetzt, dieses neue Entgeltsystem erzeugte hierbei aber eine deutlich stärkere Dynamik, da die Vergütung – vereinfacht ausgedrückt – pauschalisiert und unabhängig von der eigentlichen Liegezeit erfolgt«. Kurz: Bleibt ein Patient lange in der Klinik, erhält diese deshalb ...

Artikel-Länge: 4193 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe