01.12.2017 / Inland / Seite 1

Bloß nicht verhandeln

Auf Abbau bei Siemens reagierte die IG Metall bisher mit Protesten. Nun deuten sich Gespräche an

Johannes Supe

Im Kampf um den Erhalt der Stellen beim deutschen Technologiekonzern Siemens gibt es offenbar Bewegung. In München haben am Donnerstag der Gesamtbetriebsrat des Konzerns und die IG Metall mit der Siemens-Führung die »Möglichkeit eines ergebnisoffenen Dialogs« sondiert. Das sagte Hagen Reimer von der IG-Metall Bayern am Donnerstag nachmittag zu junge Welt. Die eigentlichen Gespräche könnten schon in der kommenden Woche beginnen, hieß es laut der Nachrichtenagentur dpa aus Unternehmenskreisen.

Vor zwei Wochen hatte der Konzern angekündigt, in den Kraftwerks- und Antriebssparten weltweit 6.900 Arbeitsplätze zu vernichten, davon 3.3...

Artikel-Länge: 2007 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe