28.11.2017 / Ansichten / Seite 8

Schlechter Verlierer des Tages: Deutsches Kapital

Sebastian Carlens

BRD-Unternehmen sind besorgt, berichtete Spiegel online am Montag. Denn in der Volksrepublik China geschehen Dinge, die einem deutschen Kaufmann nicht gefallen können: In den Betrieben, an denen sich ausländisches Kapital beteiligt, den »Joint Ventures«, bilden sich Zellen der Kommunistischen Partei. Drei Kollegen mit KPCh-Parteibuch genügen, und schon kann eine Basiseinheit aus der Taufe gehoben werden.

Für die deutschen Kapitalisten das schlimmste: Den Genossen müssen Räume auf Firmenkosten gestellt werden, außerdem können sie sich für ihre politische Tätigkeit frei...

Artikel-Länge: 1812 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe