25.11.2017 / Geschichte / Seite 15

Ein neuer Staat

Vor 50 Jahren entstand am Golf von Aden die Volksrepublik Südjemen. Zuvor stand das Gebiet unter britischer Kontrolle

Knut Mellenthin

Vor fünfzig Jahren, am 30. November 1967, wurde auf der arabischen Halbinsel ein neuer Staat proklamiert. Er nannte sich Volksrepublik Südjemen und trat am 14. Dezember desselben Jahres der UNO bei. Nach einem politischen Umsturz im Juni 1969 gab das Land sich am 1. Dezember 1970 den Namen Demokratische Volksrepublik Jemen. Korrekt geschrieben wurde das nur in der DDR und den anderen Ländern des »sozialistischen Lagers«, die zu dem jungen Staat enge Beziehungen unterhielten und ihn in jeder Form unterstützten. Im Unterschied dazu war im Westen die umgangssprachliche Bezeichnung »Südjemen« üblich.

Analog dazu sprach man vom »Nordjemen«, wenn der schon 1918 als Königreich gegründete Staat gemeint war, der seit 1962 Jemenitische Arabische Republik hieß. Beide Staaten vereinigten sich 1990, ohne bis heute wirklich zusammenzukommen. Ein Volksaufstand im Süden scheiterte 1994 nach verlustreichen, aber kurzen Kämpfen. Erledigt ist das Thema damit jedoch nicht: S...

Artikel-Länge: 8226 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe