Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.11.2017 / Feuilleton / Seite 10

Der Entlarvungskünstler

Der Dokumentarfilmer Walter Heynowski ist 90

Detlef Kannapin

Es gibt Konstellationen, in denen auch der stärkste Klassengegner die Waffen strecken muss. Kleinlaut wird dann zugegeben, dass die Darstellung angeblich zwar fragwürdig, nichtsdestotrotz aber doch an den Fakten orientiert ist. Im Zeitalter des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus mit all seinen Verwerfungen, Rückschlägen und Umwegen hatte das Bürgertum das große Problem, dass die Erfindung des Films eine recht lange Phase im Sozialismus darstellte – und zwar unter Oberhoheit einer vernünftigen staatlichen Förderung. Das führt auch heute noch dazu, dass die Ergebnisse sozialistischer Filmkunst gültige Urteile sowohl über den Zustand des Charakters des Imperialismus als auch über die Konstitution des sozialistischen Weltsystems bis 1990 zulassen. Kurz gesagt: Egal, was der Bürger so denkt, die während des Sozialismus entstandenen Filme sind da und sprechen die Sprache des Fortschritts.

Walter Heynowski als einen der innovativsten und produktivsten Do...

Artikel-Länge: 4441 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €