17.11.2017 / Inland / Seite 4

Allianz für Kohleausstieg gegründet

Weltklimagipfel in Bonn: Staatenbündnis will Abschied von dem fossilen Energieträger forcieren

Auf der UN-Klimakonferenz in Bonn haben sich Großbritannien, Kanada und zahlreiche weitere Staaten zu einer Allianz für den Kohleausstieg zusammengeschlossen. In einer Erklärung sagen sie zu, alle »herkömmlichen« Kohlekraftwerke schrittweise vom Netz zu nehmen. Kanadas Umweltministerin Catherine McKenna betonte bei der Vorstellung des Papiers, die Kohleverbrennung sei eine wesentliche Ursache für die Erderwärmung und die Luftverschmutzung sowie durch die dadurch verursachten Krankheiten und Todesfälle. Der Rohstoff sei ersetzbar durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen.

Die Bundesrepublik ist nicht Teil der »Powering Past Coal Alliance«, doch mit seiner Gründung wächst der Druck auf eine künftige deutsche Regierung, die Nutzung dieses fossilen Energieträgers schnell zu beenden. Die Delegierten in Bonn beraten noch bis zum heut...

Artikel-Länge: 2620 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe