11.11.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Im Waffengebrauch unterrichten

Keine Revolution ohne Konterrevolution: Am 10. November 1917, drei Tage nach der Oktoberrevolution, holten reaktionäre Kräfte zum Gegenschlag aus

Das Revolutionäre Militärkomitee beim Petrograder Sowjet wurde am 25. Oktober 1917 (wie alle weiteren Datumsangaben nach heute gültigem Kalender) auf Beschluss des Zentralkomitees der Partei der Bolschewiki zur Vorbereitung des bewaffneten Aufstands geschaffen. Am 11. November berief das Komitee eine Beratung der Regimentsvertreter der Petrograder Garnison ein, um sich über die Verteidigung der Stadt gegen bewaffnete Kräfte der Konterrevolution zu verständigen. Dazu waren etwa 40 Vertreter von Truppenteilen gekommen. Lenin hielt dort verschiedene Referate, zunächst eines zur aktuellen Lage:

Auf die politische Lage ausführlich einzugehen ist nicht nötig. Die politische Frage wird jetzt fast völlig zu einer militärischen Frage. Es ist ganz klar, dass (Alexander) Kerenski (1881–1970, Sozialrevolutionär, war seit Juli 1917 Chef der Provisorischen Regierung und floh vor der Oktoberrevolution aus Petrograd, jW) die Kornilowleute (Lawr Kornilow, 1870–1918, zaris...

Artikel-Länge: 4905 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe