07.11.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Glückwunsch an die Rennpappe

Der einst ungeliebte, aber begehrte DDR-Pkw »Trabant« wird 60

Am 7. November 1957 lief mit dem »P 50« im Zwickauer Sachsenring-Werke der erste Pkw der Trabant-Modellreihe vom Band. Schon zu DDR-Zeiten hatte er zahlreiche Spitznamen: Liebevoll »Trabi«, herablassend »Plastikbomber«, gutgelaunt »Rennpappe«. Viele nannten ihn auch »Stinker«, weil beim übersichtlich aufgebauten Zweitaktantrieb das Benzin-Öl-Gemisch mit hellen Abgaswolken klarmachte: Hier kommt er.

Die seinerzeit als technische Innovation gefeierte oder auch wegen des seltsamen Design geschmähte Karosse aus Duroplast hat auch heute noch zahlreiche Anhänger. Einer ist Frank Hofmann. Der Zwickauer teilt diese Leidenschaft mit anderen Fans des Kleinwagens, von dem bis zum Jahr 1991 rund drei Millionen Stück gebaut wurden. Hofmann ist Inhaber eines Onlineversandhandels für Trab...

Artikel-Länge: 2451 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe