04.11.2017 / Ausland / Seite 8

»Botschafterin verwendete Kalter-Krieg-Rhetorik«

Vor der UN-Vollversammlung riefen die USA zur Blockade Kubas auf. Ein Gespräch mit Natalie Benelli

Volker Hermsdorf

Was machen Sie als Schweizer Soziologin in New York?

2010 traf ich während eines Forschungsaufenthaltes in New York Women’s Press Collective. Seit sieben Jahren bin ich ehrenamtliche Aktivistin, seit vier Jahren Europakorrespondentin von WPC. Ich verbringe jedes Jahr vier bis acht Wochen als Vollzeitaktivistin mit WPC.

Was ist Women’s Press Collective für eine Organisation?

Als alternative Medienorganisation ist WPC auf rein ehrenamtlicher Basis tätig. Journalistinnen, Künstler, Graphikdesignerinnen und Drucker arbeiten mit einkommensschwachen Menschen, Leuten aus der Arbeiterbewegung und anderen, die keine Stimme in den Konzernmedien haben, zusammen. Um unabhängig zu bleiben, nehmen wir kein öffentliches Geld an. WPC schult Mitglieder darin, eigene Publikationen herzustellen. Um die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in den USA zu verbessern, brauchen wir eine Presse, die für diese Menschen arbeitet.

Women’s Press Collective beschäftigt sich auc...

Artikel-Länge: 4164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe