Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
28.09.2002 / Feuilleton / Seite 12

Alle Macht den Pilzen

Wenn immer weniger Proletarier ihre Ketten sprengen, müssen die Pilze ran. In Berlin züchtet Klaus Weber einen Champignon, der die Straße beherrschen kann

Christof Meueler

Mitten in der Pilzsaison eröffnete der Künstler Klaus Weber am Freitag in Berlin-Mitte seine »Brutstube«. In ihr züchtet und sät er einen speziellen wildwachsenden Champignon (»Agaricus Bitorquis«), der ungeahnte Kräfte birgt: Er kann Beton heben und Asphalt sprengen und anschließend gegessen werden, weshalb er auch unter dem Namen »Trottoir Champignon« firmiert.


F: Sie präsentieren den »Trottoir Champignon«, der Asphalt sprengen kann, indem er durch ihn hindurchwächst. Wann haben Sie das erste Mal davon erfahren?

Ich bin in einer Sackgasse in Süddeutschland aufgewachsen. Da hat sich jeden Herbst um die gleiche Zeit die Straße beulenförmig aufgeworfen. Vor zirka zweieinhalb Jahren fand ich zufällig in Berlin-Friedrichshain wieder so eine Beule und wollte wissen, was das ist.

Dann haben Sie beim Straßenamt angerufen?

Genau. Ich habe beim Tiefbauamt und beim Botanischen Garten nachgefragt, aber niemand hat etwas gewußt. Bis ich letztlich in Kr...








Artikel-Länge: 5598 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €