Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
28.09.2002 / Inland / Seite 6

»Berlin bleibt sozial!«

Freie Wohlfahrtsverbände stellten Kampagne gegen Sozialkahlschlag des SPD/PDS-Senats vor

Ralf Wurzbacher

Während der Berliner SPD/PDS-Senat sich anschickt, ein deutschlandweit beispielloses Kürzungsmassaker an den städtischen Sozialkassen anzurichten, bläst die LIGA der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege Berlin zur Gegenoffensive. Unter der Losung »Berlin bleibt sozial! Gemeinsam gegen Sozialkürzungen« haben die Berliner Landesverbände von Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Diakonischem Werk, Deutschem Roten Kreuz, Paritätischem Wohlfahrtsverband und die Jüdische Gemeinde zu Berlin eine gemeinsame Kampagne gegen Sozialabbau gestartet. Den Auftakt der Aktionswochen bildete eine Kundgebung vor dem Roten Rathaus in der vorigen Woche, auf der 400 Jugendliche unter dem Motto »Verbaut unser Leben nicht« gegen Lehrstellenmangel und Millionenkürzungen bei der Jugendberufshilfe protestierten (jW berichtete). Am gestrigen Freitag wurde die Kampagne in Berlin offiziell vorgestellt.

Ziel sei es, di...

Artikel-Länge: 2817 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €