Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
28.09.2002 / Thema / Seite 8

Die Kinder von Trzemeszno

Für vier Wochen lebten sechs Jugendliche aus einem polnischen Waisenhaus im brandenburgischen Wustermark

Jochen Köhler

Ganze 15 Steaks brutzeln über dem Holzkohlengrill. Verführerischer Duft verbreitet sich an diesem späten Freitag nachmittag inmitten des idyllischen Wildgartens. Zwei dicke Makrelen schmurgeln im Klapprost über der Glut. Ein Riesentopf quillt über mit Folienkartoffeln, daneben stehen Schüsseln mit Quark und Salat. Für eine ganze Schwadron müßte das reichen. Doch ehe man sich versieht, haben die vier Mädchen und zwei Jungen nahezu alles verputzt. Nur den Sandkuchen, den haben sie nicht mehr geschafft. »Die mußt du aufpäppeln«, sagt Diethelm Zeiträg, Mitbesitzer des ehemaligen Bauernhofes in Wustermark. Der kleine Ort in Brandenburg liegt knapp zehn Kilometer vor Berlin.

Die sechs, das sind die Kinder aus dem Waisenhaus im Trzemeszno. Die polnische Kleinstadt mit etwa 35000 Einwohnern liegt im Bezirk Wielkopolska, einer einkommensschwachen Region, landwirtschaftlich geprägt mit wenig Industrie und hoher Arbeitslosigkeit. Da ist Milhai (14), der aussieht wi...

Artikel-Länge: 12490 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €