Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.10.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Topmanager im Rückwärtsgang

Börsenchef Kengeter tritt auch wegen des Verdachts auf Insidergeschäft ab

Nach quälenden neun Monaten zieht der Vorstandschef der Deutsche Börse AG Carsten Kengeter die Konsequenz aus einer Insideraffäre und tritt zurück. Der ehemalige Investmentbanker räumt seinen Posten zum 31. Dezember 2017, wie der Dax-Konzern am Donnerstag mitteilte.

»Der Aufsichtsrat hat den Rücktritt mit großem Bedauern akzeptiert«, teilte das Unternehmen mit maximaler Höflichkeit bei der Wortwahl mit. Wer Kengeters Nachfolger werden soll, wolle man »in Kürze« bekanntgegeben. Der gefallene Stern werde den Konzern solange weiter führen und habe dafür »das volle Vertrauen des Aufsichtsrats«.

Seit Februar ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen dem Topmanager wegen eines Aktiengeschäfts. Kengeter h...

Artikel-Länge: 2238 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €