Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
28.09.2002 / Ansichten / Seite 3

Einig Schröderland

Freude bei Lobbyverbänden über Wahlsieg der SPD

Rainer Balcerowiak

Der Souverän hat gesprochen. Die leitenden Angestellten des deutschen Kapitals werden nicht ausgewechselt, da die Chefetage offenbar zu der Erkenntnis gekommen ist, daß das jetzige Personal bessere Voraussetzungen für die Lösung der anstehenden Aufgaben mitbringt als die Konkurrenz von Union und FDP. Auch der rhetorische Wahlkampfpulverdampf hat sich verflüchtigt. Das vor allem von der SPD, den Gewerkschaften und auch der PDS sorgsam gepflegte Szenario eines »Lagerwahlkampfes« zwischen Schröder und Stoiber als vermeintlichen Vertretern von »Arbeitnehmer«- bzw. Kapitalinteressen hat für die nächsten vier Jahre seine Schuldigkeit getan und harrt in der politischen Requisitenkammer seiner Neuauflage. Ohnehin ist das Großkapital der Schröder-Regierung wegen der milliardenschweren Steuergeschenke der letzten Legislaturperiode zu große...

Artikel-Länge: 2615 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €