1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
21.10.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Brandbeschleuniger

Arnold Schölzel

Beim Attentat vom 19. Dezember 2016 auf dem Berliner Breitscheidplatz waren Polizei und Geheimdienste mit im Spiel? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, käuen die Medien rituell Vokabeln wie »Versagen« und »Pannen« wieder. Aber es lassen sich nicht alle Zeugen mundtot machen, manche Aktennotizen geraten an die Öffentlichkeit. Am Dienstag lässt das ZDF-Magazin »Frontal 21« einen syrischen Flüchtling zu Wort kommen, der angibt, Behörden in Nordrhein-Westfalen mehrfach auf den mutmaßlichen Attentäter Anis Amri aufmerksam gemacht zu haben. Am Donnerstag nachmittag veröffentlichen Berliner Morgenpost und der RBB zeitgleich eine Recherche: Die ergab, dass ein V-Mann des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen Amri zu seiner Tat angestachelt haben soll. In der Morgenpost stellt Miguel Sanches am Freitag eine Frage, die der Mainstream üblicherweise als Verschwörungstheorie, also Absurdität einstuft: »Die Frage, ob die Sicherheitsbehörden nicht nur Rauchmeld...

Artikel-Länge: 4039 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €