Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.10.2017 / Inland / Seite 2

»Aussprache und Zusammengehen linker Kräfte«

Die Oktoberrevolution jährt sich zum 100. Mal. Im Berliner Babylon wird am Samstag die Zukunft konzipiert. Gespräch mit Götz Dieckmann

Anselm Lenz

Ihr Vortrag steht unter der Überschrift »Der Rote Oktober und die Verantwortung der deutschen Arbeiterklasse«. Welche Verantwortung haben wir denn gegenwärtig?

Das hat etwas mit dem Charakter der Epoche zutun. Die Epoche definiert sich ja danach, welche Klasse letztlich im Zentrum der jeweiligen geschichtlichen Ereignisse steht. Nach meiner Überzeugung ist das seit dem Übergang zum Monopol- und Finanzkapitalismus die Arbeiterklasse, trotz aller Rückschläge. Und mit dieser Perspektive muss man meines Erachtens an die revolutionären und konterrevolutionären Ereignisse herangehen und Schlussfolgerungen für heute ziehen.

Worin bestehen Ihre Schlussfolgerungen?

Erstens bestehen die darin, dass der Marxismus als eine sich entwickelnde Theorie, die sich verändernde Bedingungen natürlich dialektisch reflektieren muss, nach wie vor eine gültige Theorie ist. Und dass es keinen Marxismus gibt, ohne dass die Arbeiterklasse dabei im Zentrum steht. Zweitens: Wir haben ...

Artikel-Länge: 4182 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €