12.10.2017 / Ansichten / Seite 2

»Betriebsräte waren nie gut gelitten«

Ohne gesetzlich ­verbriefte Interessenvertretung ist das Arbeitsrecht im Betrieb nur die Hälfte wert. Gespräch mit Rolf Geffken

Johannes Supe

Sie veranstalten einen Workshop mit dem Titel »Zu wenig Betriebsräte – was tun?«. Hat sich die Anzahl der Betriebsräte denn verändert? Gibt es nun weniger als noch vor einigen Jahren?

Ich kann das nur schätzen und dabei meine eigene Erfahrung berücksichtigen. Wenn es weniger Betriebsräte gibt, hängt das auch damit zusammen, dass durch Fusionen bestimmte Gremien einfach wegfallen. Darüber existiert keine Statistik. Aber nach wie vor gibt es viele Betriebe, die gar keinen Betriebsrat haben. Und da würde ich schon sagen, dass es einen Unterschied gibt gegenüber Verhältnissen, wie sie noch vor 20 oder 30 Jahren herrschten. Heute erleben wir eine systematische Verhinderung der Betriebsratsbildung in kleineren Betrieben. Es ist geradezu das Geschäftsmodell einiger Anwälte, ihrer Klientel zu versprechen, die Wahl eines solchen Gremiums zu verhindern. Betriebsräte waren nie besonders gut gelitten, aber diese ideologisch-krampfhafte Verhinderung der Betriebsratsbi...

Artikel-Länge: 4217 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe