16.10.2017 / Inland / Seite 5

Rückblick auf die DDR-Ökonomie

Ehemalige Kombinatsdirektoren berichteten über den Industrieanlagenbau

Uwe Trostel

Er hat fast schon Tradition im Berliner Café Sibylle: der fachmännische Blick zurück auf die Geschichte der DDR-Wirtschaft. Am vergangenen Mittwoch waren rund 50 Gäste dem Ruf der Veranstaltungsreihe »Jetzt reden wir weiter!« in die Karl-Marx-Allee gefolgt, darunter einstige Industrietechniker, Generaldirektoren, Staatssekretäre und stellvertretende Minister. Allen war eines gemeinsam: Stolz auf das seinerzeit unter schwierigsten Bedingungen Erreichte, aber auch der kritische Blick auf ungelöste Probleme. Diesmal standen die Erfolge und Probleme des Industrieanlagenbaus der DDR auf dem Programm.

Aus seinem Erfahrungsschatz berichtete Eckhard Netzmann, einst Generaldirektor des Schwermaschinenbaukombinats »Ernst Thälmann« in Magdeburg (SKET), stellvertretender Generaldirektor VEB Kombinat Kraftwerksanlagenbau Berlin, stellvertretender Minister für Schwermaschinen- und Anlagenbau sowie nach dem Anschluss der DDR an die BRD Vorstandsvorsitzender der Kraftwer...

Artikel-Länge: 3585 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe