16.10.2017 / Inland / Seite 1

Mutmaßlich türkische Spitzel im BAMF

Mitarbeiter der Bundesbehörde sollen Daten an türkische Stellen weitergereicht haben

Sind in deutschen Ausländerbehörden türkische Spitzel aktiv? Dieser Verdacht wird nach einem Medienbericht von türkischen Asylbewerbern geäußert, die aus ihrer Heimat flohen. Nach gemeinsamen Recherchen berichteten der Spiegel und das ARD-Magazin »Report Mainz« am Samstag von Fällen, in denen Türken kurz nach Gesprächen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) oder in einer Ausländerbehörde in türkischen Zeitungen oder Fernsehsendern unter Nennung ihres deutschen Aufenthaltsorts als Terroristen diffamiert worden seien. In mindestens zwei Fällen ermittele die Polizei.

In dem Spiegel-Artikel wird etwa vom Fall des aus der Türkei geflücht...

Artikel-Länge: 2046 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe