Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
10.10.2017 / Inland / Seite 4

»Lizenzen zum Ausplündern«

Eine internationale Konferenz in Leipzig über Migration, Entwicklung und die ökologische Krise

Carmela Negrete, Leipzig

Zum Auftakt der Tagung wies Boniface Mabanza Bambu darauf hin, dass die Menschen in Afrika und allgemein in Entwicklungsländern Räume brauchen, »in denen sie Veränderungen selbst gestalten können«. Entwicklung könne nicht von außen gesteuert werden, sagte der aus der Demokratischen Republik Kongo stammende Philosoph, Literaturwissenschaftler und Theologe auf der Konferenz »Selbstbestimmt und Solidarisch! Zu Migration, Entwicklung und ökologischer Krise« am Wochenende in Leipzig.

Mabanza, Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) in Heidelberg, schenkte dem Publikum eine halbe Stunde Geschichtsunterricht, vom Kolonialismus bis zur Gegenwart. Es gebe »Kräfte des Todes und der Zerstörung«, die weltweit Krisen verursachten. In Afrika sei die Herrschaft der früheren Kolonialmächte nach den Befreiungskriegen in den 1960er Jahren faktisch fortgesetzt worden. Mit dem Ende der Sowjetunion 1989 habe der Neoliberalismus seinen Siegeszug anget...

Artikel-Länge: 4113 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €