23.09.2017 / Ansichten / Seite 8

Kreative Konkurrenten

Theresa May erläutert »Brexit«-Pläne

Christian Bunke

Seit doch mal ein bisschen kreativer. Das ist die Schlüsselaussage der von der britischen Premierministerin Theresa May am Freitag nachmittag in Florenz gehaltenen Rede. Adressiert war sie an die EU-Kommission und deren Verhandlungsführer, Michel Barnier.

Mit dem Begriff »Kreativität« beschrieb May die Versuche, den »Brexit« so aussehen zu lassen, als hätte es ihn (fast) nicht gegeben. Um das zu erreichen, hatte die Premierministerin Geschenke im Gepäck. Großbritannien würde auch nach dem offiziellen Austritt im Jahr 2019 weiter in den EU-Haushalt einzahlen. Dabei geht es um mindestens 20 Milliarden Pfund. Und EU-Bürger sollen bleiben dürfen. Für eine Übergangsperiode will sich Großbritannien den Regeln aus Brüssel unterwerfen. Im Gegenzug soll die Europäische Union einen »maßgeschneiderten« Deal mit Großbritannien aushandeln, welcher den Verbleib Londons im gemeinsamen Markt vorsieht. Das ist der Wun...

Artikel-Länge: 2833 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe