Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
21.09.2017 / Medien / Seite 15

Abhängigkeit gesucht

FDP-Stiftung und »Reporter ohne Grenzen« lassen über Probleme des »unabhängigen« Journalismus in Russland lamentieren

Reinhard Lauterbach

Auch Journalisten haben ihre Berufskrankheiten. Eine davon ist die Eitelkeit, sich und die eigene Branche für den Nabel der Welt zu halten. Insofern war es absehbar, dass eine Veranstaltung der »Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit« und von »Reporter ohne Grenzen« mit »unabhängigen« Journalisten aus Russland in Berlin vergangenen Donnerstag gut besucht war. Allerdings waren knapp die Hälfte der Gäste im Publikum Nachwuchsredakteure »unabhängiger« Regionalmedien aus Russland, die die FDP-nahe Stiftung für ein paar Herbsttage nach Berlin eingeladen hatte. Auf dem Podium saßen zwei Veteranen des Geschäfts: Olga Romanowa aus Moskau, einst Moderatorin eigener Fernsehshows und Journalistikdozentin, heute auf das Verfassen von Texten für die Carnegie-Stiftung und Auftritte wie den in Berlin zurückgeworfen. Und Fjodor Krascheninnikow aus Jekaterinburg, Gründer eines Portals namens Politsowjet und heute eher als Politikberater tätig. Alles total unabhängig ...

Artikel-Länge: 4604 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft