14.09.2017 / Thema / Seite 12

Jenseits des bürgerlichen Horizonts

Vorabdruck. Bei seinen Studien zum »Kapital« konnte Marx sich auf zahlreiche Vorgänger stützen. Einige Vertreter der sogenannten ökonomischen Klassik wiesen bereits auf den Widerspruch von Kapital und Arbeit hin (Teil 2)

Holger Wendt

In den kommenden Tagen erscheint das neue Heft der Marxistischen Blätter (5/2017), das anlässlich des 150. Jubiläums des ersten Bandes des »Kapitals« den Schwerpunkt auf Karl Marx’ Opus magnum legt. Die junge Welt druckt daraus vorab einen leicht bearbeiteten Aufsatz des Ökonomen Holger Wendt (»Politische Ökonomie vor Marx«), der sich mit den wirtschaftstheoretischen Vorläufern beschäftigt, auf die Marx sich bei seiner Analyse des Kapitals stützte. Wir danken dem Autor und der Redaktion der Marxistischen Blätter für die freundliche Genehmigung zum Vorabdruck. Das neue Heft »Das Kapital – nicht nur für Einsteiger« kann unter www.neue-impulse-verlag.de bestellt werden. (jW)

William Petty legte den Grundstein der ökonomischen Klassik, doch ein Grundstein macht kein Gebäude. Wird die ökonomische Vorgeschichte des Marxschen Werks erzählt, ist François Quesnay bzw. die durch ihn begründete Schule der P...

Artikel-Länge: 21326 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe