14.09.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Offensive gegen Niedriglöhne

TUC-Kongress: Britische Einzelgewerkschaften wollen gegen Gehaltsdeckelung im öffentlichen Dienst kämpfen

Christian Bunke

Am Mittwoch ging der jährliche Kongress des britischen Gewerkschaftsbundes Trades Union Congress (TUC) in Brighton zu Ende. Eines der beherrschenden Themen auf der Versammlung mit Delegierten aus über 50 Gewerkschaften waren die Niedriglöhne, von denen vor allem, aber längst nicht nur, Beschäftigte im öffentlichen Dienst betroffen sind.

Die sozialen Folgen des Problems werden in einer vom TUC in Auftrag gegebenen neuen Studie deutlich. Einer von acht britischen Lohnabhängigen lässt demnach täglich Mahlzeiten aus, um über die Runden zu kommen. 44 Prozent machen sich Sorgen, wie sie ihren täglichen Haushaltsbedarf finanzieren sollen, und einer von sechs stellt die Heizung in seiner Wohnung ab, um Geld zu sparen.

In einem gemeinsamen Antrag forderten die größten im öffentlichen Dienst aktiven Gewerkschaften, darunter die Gewerkschaft für Staatsangestellte PCS und die Großgewerkschaften UNISON und Unite, die TUC-Spitze zum Handeln auf. Dabei ging es vor allem...

Artikel-Länge: 4678 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe