14.09.2017 / Inland / Seite 8

»Die Leute gehen, wenn ihre Arbeitszeit zu Ende ist«

Tarifverhandlungen für Gebäudereiniger: Neben niedrigen Löhnen ist Arbeitsverdichtung großes Problem. Gespräch mit Ulrike Laux

Claudia Wrobel

Die Gebäudereiniger befinden sich mitten in Verhandlungen über einen Gehaltstarifvertrag. Wie ist der Stand?

In der dritten Gesprächsrunde am 6. September mussten wir unsere Forderungen noch mal bekräftigen, da die Arbeitgeber dazu zuvor keine Aussagen gemacht hatten. Wir haben ein Angebot der Gegenseite erwartet, und sie haben uns dann zumindest etwas präsentiert, was ich mal einen Vorschlag nennen würde. Beides war allerdings sehr weit auseinander.

Wie sind denn Ihre Forderungen?

Zum einen geht es uns um die Ost-West-Angleichung der Löhne. Je nach Lohngruppe liegt der Unterschied noch immer zwischen 9,5 und zwölf Prozent – so werden in der unteren Lohngruppe im Westen zwar zehn Euro bezahlt, im Osten aber nur 9,05 Euro, was natürlich brutto in beiden Landesteilen viel zu wenig ist. Außerdem verlangen wir, dass beide Löhne deutlich steigen sollen. Wir wollen, dass man endlich gesamtdeutsch denkt, und so ist unsere Forderung auch aufgestellt: In ganz Deut...

Artikel-Länge: 3999 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe